SexyStory.infoDeutschlands Sex-Geschichten seit 2010! » zu Hause*/ ?> SexyStory.info - Deutschlands Sex-Geschichten Archiv #1 » zu Hause

Meine Freundin Sandra und ich sind seit der Schulzeit ein Paar. Wir hatten uns in der 10 Klasse verliebt und sind nun schon seit einigen Jahren verheiratet. Wir führen eine glückliche Ehe, haben beide gute Jobs und sind mit unserem Leben rundum zufrieden. Vergangene Woche hatten wir aber ein bis dato noch nie erlebte Abenteuer. Ich bekam einen Anruf von unserem alten Schulfreund Jochen. Wir waren damals fast unzertrennlich miteinander befreundet, hatten uns aber nach der Schulzeit aus den Augen verloren. Umso mehr freuten wir uns über den geplanten Besuch.

Wir haben früher viel Spaß gemeinsam gehabt und keine Party ausgelassen. Richtige Partylöwen sind wir gewesen. Jochen kam pünktlich um 20.00 Uhr. Er hatte sich so gut wie nicht verändert. Wir plauderten und die Vergangenheit und was wir alles erlebt hatten. Dabei tranken einiges an Bier und Wodka. Die Stimmung wurde immer ausgelassener.

Warum auch immer kamen wir auf das Thema Flaschen drehen und das wir auf diversen Partys auf diese Art und Weise immer rumgeknutscht haben. Wir beschlossen in Gedanken an die alten Zeiten eine Runde zu spielen. Leere Flaschen hatten wir ja bereits genug. Sandra fing als erste an zu drehen. Natürlich traf es mich. Wir küssten uns und ich war an der Reihe. Ich hatte das „Glück“ Jochen zu treffen und gab ihm einen kurzen Kuss. Gedreht ist schließlich gedreht. So ging das einige Zeit hin und her.

Schließlich sagte Sandra: „Immer nur knutschen ist doch langweilig. Wir sind doch jetzt erwachsene Menschen. Wie wäre es, wenn wir uns ausziehen wenn die Flasche auf uns zeigt“? Wir willigten sofort ein. Ich hatte schon lange die Fantasie mal etwas Verrücktes zu machen. Mir war aber bisher nicht klar, daß auch Sandra so eine Ader hatte.
Read More

Kommentare deaktiviert für Flaschendrehen unter Freuden | Tags :

Von der Schwester entblösst

Posted by adminunder Inzest, Jung-Alt, Schwester-Schwester, zu Hause on Freitag Okt 9, 2015

„NEIN – du kleines Luder!“ Mit offenem Mund starrte Anna ihre kleine
Schwester Silvia an. „Was denn – das machen heutzutage viele Frauen, da
ist gar nichts dabei.“ Silvia verschränkte die Arme vor der Brust. Das
mit dem Luder war nun echt die Höhe – schließlich hatte sie bisher nur
mit Martin geschlafen – wenn auch ziemlich früh – zumindest nach den
Verhältnissen des kleinen süddeutschen Dorfes, in dem sie großgeworden
war. Aber das war jetzt fast zwei Jahre her und seitdem war er ihr
einziger. Luder, also so was! „Also ich bin da unten nicht rasiert und
ich zweifle, dass Mama das normal finden würde…“ grinste Anna.
„Was… du wirst doch wohl nicht…“ „Wofür hälst du mich denn? Keine
Sorge Mama werde ich es schon nicht erzählen! Aber ich wusste ja dass
MArtin einen Einfluss auf dich ausüben würde…“ Hätte sie nicht so
dabei gegrinst, wäre Silvia vielleicht ernsthaft böse geworden – aber
sie kannte ihre Schester – Kabbeleien gehörten immer dazu. „Nein, nein,
das hat nichts mit Martin zu tun. Der hat noch nie ein Schamhaar von
mir gesehen!“ „Ernsthaft? Wann hast du dich denn zum ersten Mal
rasiert?“ „Weißt du noch als ich vor 4 Jahren diesen Bikini bekommen
habe?“ Anna lachte auf. „Oh ja, mit 14, Mama und Papa waren nicht
begeistert, aber hart genug gekämpft dafür hast du ja.“ „Und mit deiner
Unterstützung habe ich ihn dann gekriegt. Aber bei den Höschen muss man
schon mal mit dem Rasierer ran. Und wo ich schon mal dabei war, kam
gleich alles weg. Aber das ist echt keine große Sache, in meiner Klasse
waren damals auch schon fast alle zumindest ein bisschen gestutzt. Und
die einzige komplett rasierte war ich weiß Gott nicht!“ „Na ja, ihr
jungen Dinger – ich hätte mich das nicht getraut!“ „Jetzt hör aber auf,
du bist doch keine alte Frau!“ „Immerhin alt genug, um dich zur Tante
gemacht zu haben!“ „Wo ist eigentlich die Kleine?“ „Bei Mama, die
wollte mal wieder ein Wochendende Oma spielen.“

Read More

Kommentare deaktiviert für Von der Schwester entblösst | Tags :