SexyStory.infoDeutschlands Sex-Geschichten seit 2010! » Blog Archive » Hart und eng*/ ?> SexyStory.info - Deutschlands Sex-Geschichten Archiv #1 » Blog Archive » Hart und eng

Hart und eng

Posted by admin on Mittwoch Jul 24, 2013 Under Sex-Geschichte

Die Situation ist einfach zu heiß, um noch beherrscht zu sein, wenn ich mich mit meinem Hengst Bob amüsiere. Er saugt an meinen Nippeln, während ich mir geile Fotos ansehe. Meine Muschi ist schon heiß und feucht und mein Mund verlangt nach dem Aroma eines dicken Schwanzes. Bob ist startbereit als ich mir seinen Pfahl greife. Ich küsse und lutsche ihn und lasse ihn dann tief in meinem Mund gleiten. Das Ding ist gewaltig dick und heiß.
Bob treibt seinen Kolben tief in meinen Mund und füllt ihn mir mit seinem Kanteisen aus. Ich spiele an meiner Muschi, streichle mit den Fingern über meine feuchte Spalte und warte darauf, von Bob wie ein Weltmeister geleckt zu werden. Seine Zunge lässt meinen Kitzler schnurren, bevor sie vollends in meinen Lustkanal einfährt. Er probiert meine heissen Säfte und seine schlangengleiche Zunge lässt meine Schamlippen pulsieren.
Ich gebe mich ihm total hin, als er meine Schenkel öffnet und mich tüchtig durchvögelt. Bob teilt meine Arschbacken und bringt seinen Prügel genau an der Stelle unter, wo ich es am liebsten habe, in meinem engen Poloch. Er langt tüchtig hin und ich schreie vor Lust, als er mich mit seinem dicken Schwengel durchrammelt. Mein kleines Loch geht in seinen Besitz über, was Bob unverschämt ausnutzt. Sein Prügel tobt wie eine Dampframme in mir. Es tut weh und fühlt sich trotzdem so gut an. Die Arschfickerrei ist ganz nach meinem Geschmack.
Der Fick fällt wirklich zu unserer Zufriedenheit aus. Mein Arschloch brennt fast von Bobs tiefen Stössen. Er macht fleissig weiter und spielt gleichzeitig an meiner Möse. Seine Finger liebkosen meinen Kitzler und treiben mich an den Rand des Wahnsinns. Er gibt`s mir von beiden Seiten, ich werde zur Nymphomanin, die zu allem bereit ist. Mein Arschloch gehört ihm jetzt ganz und Bob geht über die volle Distanz. Durch den herrlichen Arschfick komme ich wie irre. Es ist die beste Art zu vögeln, die ich kenne.

Quelle: http://www.erotik-sexgeschichten.net/gemischte-stories/Hart_und_eng.html

Comments are closed.