SexyStory.infoDeutschlands Sex-Geschichten seit 2010! » Blog Archive » Die Schulschlampe Teil 2*/ ?> SexyStory.info - Deutschlands Sex-Geschichten Archiv #1 » Blog Archive » Die Schulschlampe Teil 2

Die Schulschlampe Teil 2

Posted by erotische-sexgeschichten.blogspot.de on Montag Jan 28, 2013 Under Sex-Geschichte

Die Schulschlampe

…Fortsetzung…

So stand Anja da, an die Umkleidehaken
gefesselt, entblösst und ihr Höschen im Mund. Es war erniedrigend, vor allem
weil eine der Anderen permanent Fotos mit ihrem Handy von ihr machte, wie sie
so dastand. Und dennoch geilte es sie noch mehr auf, wie Melanie sie
erniedrigte.

„Jetzt werden wir dir erstmal zeigen, was es heißt, die Schulschlampe zu
sein“ sagte Melanie, während ihre Freundin weiter munter drauf los
fotografierte.

Melanie griff in Anjas Tasche und wühlte darin herum. Nach kurzer Zeit nahm sie
eine Deo-Dose heraus. „Das wird gehen“ stellte sie fest und ohne
Vorwarnung drückte sie die kalte Deodose in Anjas klatschnasse Fotze. „Sie
an, es gefällt der Schulschlampe die Fotze gefüllt zu bekommen. Seht nur, wie
ihr nasser Fotzensaft die Dose einschleimt“ sagte sie zu den Anderen
gewandt. Das Mädchen mit dem Handy kam näher und fotografierte direkt auf ihre
blanke Scham, in der die Deodose steckte. „Wehe du lässt die Dose los, du
kleine Nutte – glaub mir, dann erlebst du etwas, das du wirklich noch nicht
kanntest. Es sieht ja so aus, dass dir Gegenstände in der Fotze nicht neu
wären.“

Anja strengte ihre Beckenmuskulatur an, als Melanie ihre Hand von der Deodose
nahm. Doch so sehr sie sich auch anstrengte – sie war einfach zu feucht und die
Dose steckte nicht tief genug in ihr, als dass sie das Deo hätte halten können.
Und so geschah, was geschehen musste. Die Deodose rutschte aus ihrer
klatschnassen Möse heraus. Melanie lächelte böse „Ich habe dir doch
gesagt, dass du dein Fotzenloch gestopft lassen sollst. Oder stört es dich,
wenn deine Deoflasche später auch nach Fotzensaft stinkt?“ Die Anderen
kicherten. Anja atmete immer noch durch ihren Slip ihr eigenes Mösenaroma ein.
Wie geil sie das machte – vor allem, da es so aussah, als wenn Melanie sich
auch daran aufgeilen würde, sie so zu erniedrigen.

Besonders laut hatte das Mädel gekichert, das Anja die ganze Zeit
fotografierte. Melanie hob das Deo auf und ging zu der dummen Schlampe hin. „Hey
Michaela“ wandte sie sich an die blöde Kuh „hat dir das gefallen, was
du da fotografierst?“ Michaela wurde rot und fühlte sich ertappt.
„Nicht dass wir noch eine kleine Schulschlampe hier haben.“ sagte
Melanie. Michaela erschrak. Eben noch gehörte sie zur Clique und schon fühlte
sie sich wie mitten im Schubskreis. Melanie gab ihr die feuchte Deodose.
„Mach das sauber – ich brauch das noch.“ sagte sie. Michaela wollte
gerade mit Anjas Handtuch die Dose sauberwischen, als Melanie sagte: „Nicht
so – mit deinem kleinen Fickmaul. Oder willst du auch was auf die Fresse?“
Melanies augen weiteten sich. Vor lauter Angst führte sie die Deodose langsam
zum Mund. „Seht nur – sie lutscht an der Deodose wie sie am Schwanz von
Thomas lutscht“ machte sich Melanie über Michaela lustig. Thomas war
Michaelas Freund. „Komm – zeig uns mal, was für eine kleine Blashure du
bist.“

Michaela bewies wahre Blaskünste an der Deodose. Als es Melanie genug war
forderte sie Michaela auf näher zukommen. „Hauch mich an.“ sagte sie.
Michaela hauchte Melanie ins Gesicht. „Jetzt riechst du aus dem Maul, wie
die Schulschlampe zwischen den Beinen.“ lachte Melanie. Michaela war das
ganze peinlich. Melanie griff Anja zwischen die Schenkel und drang brutal mit
drei Fingern in sie ein. „Man muss fühlen, wie gut sie bläst.“ sagte
sie und zog die Finger raus, nur um sie Michaela vor den Mund zu halten.
„Blas du kleine Nutte.“ Die anderen gingen einen Schritt auf Michaela
zu. Sie wollte nicht, da packten die beiden anderen sie schon an den Armen und drückten
ihren Kopf in Richtung Melanies Hand. Anja entfuhr ein Stöhnen. Melanie wischte
ihre Hand in Michaelas Gesicht und an ihren Haaren ab. „Fast hätte ich
dich vergessen.“ Sie nahm die Deo Dose zurück. „Jetzt werden wir
richtig Spaß haben. Sylvia – du fotografierst weiter. Michaele – du ziehst der
Schlampe die Lippen schön auseinander – an den Duft hast Du dich ja am meisten
gewöhnt. Und ich – ja ich … mache etwas ganz besonderes.“

Sie öffnete die Kappe der Deodose und ging auf Anja zu, deren Fotze von
Michaela weit aufgehalten wurde. „Dann sorgen wir mal für etwas Frische im
Schritt du Nutte.“ Michaela hielt die Dose geradewegs auf Anjas weit
aufgezogene Möse. Dann drückte sie ab. Das Deo sprühte auf Anjas Fotze, ihren
Kitzler, ihre Schamlippen – einfach gegen all die empfindlichen Stellen
zwischen ihren Beinen. Und es fing an zu brennen. Einfach höllisch zu brennen.
Anja riß die Augen vor Schmerz weit auf und stöhnte in ihr mit Mösensaft
durchtränktes Höschen. „Na wie gefällt dir das du Hure?“ fragte
Melanie, während Sybille inzwischen das ganze als Videofilm aufnahm…


Comments are closed.