SexyStory.infoDeutschlands Sex-Geschichten seit 2010! » Blog Archive » Gleich zwei Schokoladenpuppen*/ ?> SexyStory.info - Deutschlands Sex-Geschichten Archiv #1 » Blog Archive » Gleich zwei Schokoladenpuppen

Gleich zwei Schokoladenpuppen

Posted by erotische-sexgeschichten.blogspot.de on Dienstag Jun 28, 2011 Under Sex-Geschichte

Heute war ein anstrengender Tag, ich hatte bei der Arbeit richtig viel zu tun um einen neuen Großkunden für meine Firma zu gewinnen. Es hat aber geklappt und darum wollte ich mir einen schönen Herrenabend machen. Zur Zeit bin ich solo und drum dachte ich ich gehe in meinen Lieblingsclub, ich hab auf deren Webseite gelesen dass neue Mädchen da sind, und um mich zu belohnen wollte ich mir gleich mal 2 Frauen gönnen. Um mich für den Clubbesuch zu stärken ging ich noch zu meinem Lieblingsitaliener und aß ein leckeres Carpaccio und danach Nudeln mit Lachs und als erster Nachtisch ein super süßes Tiramisu. Nach einigen Gläser Rotwein bestellte ich mir ein Taxi das mich zum Club brachte.
Dort angekommen setzte ich mich zuerst an die Bar und bestellte nochmal ein Glas Rotwein und dann plötzlich sah ich sie. Eine dunkelhäutige junge Schönheit mit goldenen Dessous saß auf der gegenüberliegenden Seite sie hatte wohlgerundete Brüste und ganz lange lockige Haare. Ich warf ihr einen einlandenden Blick zu und sie kam und setzte sich zu mir. Sie sagte sie sei Pamela und sie käme aus der Karibik genauer gesagt aus Venezuela. Ich konnte meinen Blick nicht von ihrer geilen Figur lassen und alles an mir brannte darauf diese Gespielin anzufassen und zwar überall. Ich fragte Pamela auf was sie Lust hätte und sie sagte dass sie bi sei und sie sich freuen würde wenn sie ihre Freundin Samira aus Ghana mit ins Zimmer nehmen könnte. Da ich mir sowieso was gönnen wollte dachte ich warum nicht zwei Schokoladenpuppen.
Pamela und ich gingen in ein Zimmer mit einem riesengroßen Bett und wir machten die Geschäfte. Ich wollte mich zuerst noch frisch machen und darum ging ich in die Dusche und begann mich zu erfrischen. Als ich gerade dabei war meinen schon harten Schwanz zu waschen tauchte auf einmal die zweite Schokomietze auf. Samira war einiges dunkler als Pamela, hatte eine üppige Figur mit großen Titten, von der Figur her das genaue Gegenteil von Pamela. Samira war nackt und fragte mich mit einer supersexy Stimme ob sie mir helfen dürfte meinen Schwanz zu waschen. Klar wollte ich das und mit gekonnten Fingern seifte mir Samira meinen Schwengel und meine Eier ein. Solch eine Waschung hatte ich noch nie erhalten. Total aufgegeilt ging ich mit Samira zum Bett und wir legten uns ohne uns abzutrocknen auf die Matratze. Mit ihrem nassen Körper rutschte sie an mir hinunter und begann hingebungsvoll meine Eier zu lecken. Ich kann euch sagen das war der Hammer. Ich schloß die Augen um jede Sekunde zu genießen. Plötzlich öffente die Tür und Pam kam herein und stellte sich aufs Bett direkt über mein Gesicht, so hatte ich ihre geilen feuchten Schamlippen im Blick. Mit ihren langen, pink lakierten Nägeln zupfte sie sich selbst am Kitzler und setzte sich auf meinen Mund. Sie schmeckte nach weiblicher Geilheit und ich leckte und leckte und mein Schwanz wurde geleckt. So etwas herrliches! Als Pamela wieder aufstand sah ich dass die beiden Frauen begannen sich abzufummeln. Samira lutschte abwechselnd an den Titten von Pam und an meinem Riemen, der schon ganz angespannt war. Ich zog mir in Windeseile ein Gummi auf dem Pimmel und steckte meinen Harten in die Fotze von Samira. Sie setzte sich auf mich und Pam fummelte an ihren Titten und knutschte ihre Freundin, die bei der doppelten Behandlung begann ganz laut zu stöhnen. Sie spannte ihre Muschi fest um meinen Schwanz und wichste ihn mit ihrer Fotze und mit den Reitbewegungen die mir so gut taten.
Pamela feuerte ihre Freundin an mich wild abzureiten und ihre Lippen schmatzten vor feuchter Geilheit und sie schrie laut und heißer als es ihr kam. Ich konnte mich nicht zurückhalten und spritzte meinen Saft in meine afrikanische Geliebte. Sie legte sich auf mich und Pamela begann ihr den Arsch zu massieren und steckte den Finger ihn die Rosette von Samira. Ich war ganz erstaunt dass mein Schwengel nicht schlaff wurde. Ich sagte zu Samira dass ich Lust hätte mich von ihr und Pam gleichzeitig blasen zu lassen. Die beiden fackelten nicht lange und zogen mir den Gummi ab und leckten das Sperma das noch auf meinem Schwanz war ab. Da mir Pam ihren Arsch entgegen streckte schob ich ihr mal 3 Finger ins Loch was sie mit einem heißen Stöhnen quittierte. Die beiden leckten meinen Pimmel als gäbs kein Morgen. Ich spürte wie sich wieder alle meine Säfte in meinem Unterleib sammelten. Pamela und Samira machten das richtig geil so eine Blasnummer hatte ich noch nie erlebt. Die eine nahm meine Eier ganz in den Mund während die andere an meiner Penisspitze Flöte spielt. Ich schubste Pamela von mir runter weil ich Bock hatte zuzusehen wie mir die beiden meinen Pimmel abmolken. Ich spürte wie mir die Soße hochkochte und feuerte die beiden dunkelhäutigen Fickschlampen an schneller zu machen. Dann schoß meine Brühe heraus in die Gesichter der beiden Mädels, das sah geil aus wie meine weiße Ficksahne über die dunkle Gesichtshaut der beiden Schokoprinzessinnen lief.

Comments are closed.